Academia Raetica

13. Juni 2019

Café B12 in Chur, 18.00 Uhr

Menschen im Alpenraum werden immer mobiler – der motorisierte Individualverkehr verstopft Kantonsstrassen und Autobahnen. Gleichzeitig scheint Graubünden ein Stiefkind des öffentlichen
Verkehrs. Lange schon werden verschiedene Projekte gewälzt, ob sie umgesetzt werden, ist fraglich. Wie aber lässt sich in Graubünden eine nachhaltigere Mobilitätskultur fördern?
Wie lassen sich Reisezeiten verkürzen und attraktiver gestalten? Brauchen wir umfassende Konzepte oder liegt die Lösung im Detail?

Experten:
Christian Florin, stv. Direktor und Leiter Infrastruktur Rhätische Bahn, Chur
Jon Pult, Präsident Alpen-Initiative, Projektleiter Feinheit AG, Chur
Prof. Dr. Dominik Siegrist, Leiter Institut Landschaft und Freiraum, HS Rapperswil
Andrea Tuffli, Ingenieur, Tuffli & Partner AG, Projekt AlpTrain, Chur
Dr. Frieder Voll, Institut für Tourismus und Freizeit, HTW Chur

Moderation: Dr. Veronika Rall, Graduate School Graubünden