Naturforschende Gesellschaft Graubünden

November 1, 2018

Antibiotika sind ein zentrales Element bei der Behandlung bakterieller Infektionskrankheiten. Doch Resistenzen als Folge übermässiger Verwendung in der Tier- und Humanmedizin sowie bei der Tiermast, aber auch bescheidene Investitionen in die Forschung haben zu Lücken in der Entwicklung von neuen Wirkstoffen und zu Engpässen bei der Antibiotikaversorgung geführt. Was sind die Folgen und wie lassen sie sich beheben?

Dr. med. Felix Fleisch
Leiter Infektiologie und Spitalhygiene, Kantonsspital
GR, Chur

Dr. Rolf Hanimann
Kantonstierarzt Graubünden und Glarus,
Leiter Amt für Lebensmittelsicherheit und Tiergesundheit GR

Prof. emer. Stefan Mühlebach
Chef Fachbereich Heilmittel Bundesamt für wirtschaftliche
Landesversorgung,
Wissenschaftlicher Direktor Vifor Pharma

Corinne Corradi, MSc MPH
Humanbereich Bundesamt für Gesundheit BAG

Moderation: Melanie Salis
Medientrainerin