Die Academia Raetica ist die Vereinigung der wissenschaftlich tätigen Institutionen und der Hochschullehre im Kanton Graubünden. Sie wurde 2006 gegründet und vertritt über 20 Mitgliedsorganisationen. Dazu gehören Forschungsinstitute, Hochschulen und Kliniken, die teilweise seit über 100 Jahren Forschung betreiben. Mit der Rückführung der 2014 gegründeten Graduate School Graubünden in die Academia Raetica per Januar 2021 erhält die Academia Raetica eine klarere Struktur und mehr Schlagkraft, mit einem einheitlichen Auftritt unter einem Namen.

Die Academia Raetica fördert auf der Basis eines Leistungsauftrags mit Globalbeitrag des Kantons Graubünden die Fort- und Weiterbildung, Arbeit und Entwicklung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und strebt an, den Forschenden ideale Bedingungen zu verschaffen, um exzellente Leistung zu erbringen und persönliche Erfüllung in der Arbeit zu finden. Die Academia Raetica unterstützt ihre Mitglieder beim Netzwerken und in der Zusammenarbeit, sowohl untereinander als auch mit Forschungseinrichtungen ausserhalb des Kantons. Sie kommuniziert mit kantonalen Ämtern sowie Industriepartnern und fördert den Dialog zwischen den Disziplinen. Zudem informiert sie Öffentlichkeit und Politik über die soziale und wirtschaftliche Bedeutung der Forschung im Kanton und unterstützt die Regierung bei der Umsetzung ihrer Hochschul-, Forschungs- und Innovationsstrategien.