Die Regierung des Kantons Graubünden hat der Graduate School Graubünden für die Jahre 2018-2020 einen neuen Leistungsauftrag erteilt. Die Kontraktsumme beträgt jährlich 370 000 Franken. Die Graduate School Graubünden freut sich, ihre Tätigkeiten fortsetzen und ausweiten zu können.

Gemäss ihrer Strategie verfolgt die GSGR die folgenden Ziele:

  • Vermittlung von Aus- und Weiterbildung, Zugang zu weiterführenden Studiengängen und Unterstützung für die Lauf­bahn (Skills, Exzellenz)
  • Information und Begleitung junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (Leben und Arbeiten in Graubünden, Standortattraktivität)
  • Sichtbarmachung des Werts der wissenschaftlichen Tätigkeiten und Leistungen in Graubünden (Öffentlichkeitsarbeit)
  • Förderung von wissenschaftlichem Austausch, Vernetzung, Kooperation zwischen Individuen, Institutionen, Disziplinen und mit der Industrie (Synergien, Innovation, Standortattraktivität)
  • Unterstützung der Umsetzung und Weiterentwicklung der Hochschul- und Forschungsstrategie des Kantons Graubünden (Prozessunterstützung, Policy Dialog)
  • Artikulation und Vertretung gemeinsamer Positionen der wissenschaftlichen Institutionen gegenüber Politik und Verwaltung (Interessenvertretung, Meinungsbildung)

Diese Leistungsindikatoren bilden die Grundlage für die Vereinbarung:

  • Nachweis einer Qualitätskultur, in der die verbundenen Institutionen für die Erreichung der Ziele der GSGR einstehen
  • Nachweis der Definition von Forschungsschwerpunkten, welche zur Umsetzung der Forschungsförderungsstrategie des Kantons beitragen
  • Nachweis des Einbezugs der Forschenden in die Gestaltung des Forschungsplatzes Graubünden
  • Regelungen zur Aufgabenteilung zwischen der GSGR und den Institutionen
  • Zusammenstellung der Angebote an Weiterbildung, Veranstaltungen und weiteren Dienstleistungen
  • Festlegung eines effektiven Verfahrens zur Sammlung und Analyse von Informationen über die Forschungsförderung
  • Zusammenstellung der öffentlichen Information uber die Forschungsförderung im Verbund
  • Im Voraus vereinbarte schriftliche und betragsmässig fixierte Verpflichtungen der Leistungserbringer über deren im Berichtsjahr zu Gunsten der GSGR zu erbringende Eigenleistungen
  • Nachweis einer externen Qualitätssicherung