In der ursprünglichen und vielfältigen Gebirgslandschaft um den Piz Sardona im Grenzgebiet der Kantone Graubünden, St. Gallen und Glarus lassen sich Gebirgsbildungsprozesse auf anschauliche, weltweit einzigartige Weise beobachten. Das 330 km2 umfassende Gebiet besitzt einen grossen pädagogischen und wissenschaftlichen Wert, da es ein herausragender Zeuge für das Verständnis der Gebirgsbildungsprozesse und der Plattentektonik ist.

Gründungsjahr: 2008
Personal: 4

Kontakt
IG UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona
Städtchenstrasse 45
7320 Sargans
Tel. +41 81 723 59 20

www.unesco-sardona.ch