Der Paul Ehrlich Award für experimentelle Forschung wurde am diesjährigen EAACI Kongress in Helsinki an Professor Reto Crameri verliehen. Nach dem Bachelor-, Master- und Doktoratsstudiengang an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) in Zürich, arbeitete Reto Crameri als hochrangiger Wissenschaftler in der Molekularbiologie für Biogen in Genf. Dort blieb er bis 1986. Danach verantwortete er am Paul Scherrer Institut als Principal Investigator die Überwachung der natürlichen Strahlenbelastung der Schweizer Bevölkerung.
Seit 1990 ist Reto Crameri Leiter der Abteilung Molekulare Allergologie am Schweizerischen Institut für Allergie- und Asthmaforschung (SIAF) in Davos. Seine Forschungsinteressen waren schon immer die Entwicklung des neuartigen molekularen Klonens, Systeme auf der Basis von Phagenoberflächen, Displaytechnologien, die Herstellung und Strukturcharakterisierung von Allergenen, die Entwicklung von neuartigen Impfstoffen und Impfstrategien zur Heilung von allergischen Erkrankungen sowie Studien über die Grundlagen von Mechanismen zur Regulierung der IgE-Produktion.
Reto Crameri war in Task Forces und Netzwerken mehrerer EU-Projekte aktiv, darunter GA2LEN. Er ist ein Gründungsmitglied der Academia Raetica und der Graduate School Graubünden und hat dutzende Doktoranden betreut. Als Autor hat er über 200 wissenschaftliche Publikationen veröffentlicht. Zudem ist er stellvertretender Redakteur von „Mycoses“ und ist ein Associate Editor von „Allergy“.