Der Auftakt zum Bündner Programm fand am 17. Juni 2015 in Davos statt. Graubünden war der erste von zwölf Standorten in der Schweiz, an denen die SCNAT im Jubiläumsjahr 2015 die gesellschaftliche Bedeutung der Naturwissenschaften ins Bewusstsein der Schweizer Bevölkerung rückte. Im Gegensatz zu den anderen Standorten beschränkte sich das Bündner Angebot nicht ausschliesslich auf die Naturwissenschaften, sondern deckte das ganze Spektrum der in Graubünden geleisteten Forschung und Wissenschaft in den Bereichen Gesundheit, Natur, Technik und Gesellschaft ab. 226 Veranstaltungen fanden bis Dezember 2015 in Graubünden unter dem Motto «Forschung live – in Graubünden» statt – viele Angebote wurden eigens dafür ins Leben gerufen. Das Projekt wird im Abschlussbericht dokumentiert.